Adria

Marina Sant´Andrea ganz neu

An der nördlichen Adria tut sich was! Seit die Kroaten mit ihren Restriktionen gegenüber den Privateignern das “private Verchartern” zu unterbinden boomt die Suche nach Liegeplätzen in Italien. Denn von hier aus können auch wechselnde Crews problemlos nach Kroatien einreisen.

Und so gibt es in er Laguna di Marano, zwischen Grado und Lignano Sabbiadoro die neue Marina Sant´Andrea, die auch einen Werftbetrieb beinhaltet. Sie ist mit dem PKW von der Autobahn Venedig-Triest nach nur wenigen Kilometern erreichbar – von See her über einen sieben Meter tiefen Zufahrtskanal, so dass Yachten bis zu 30 Metern Länge hier einlaufen und ein Plätzchen bekommen können.

Das Areal umfasst 20 Hektar mit 800 Liegeplätzen.

In der Werft können allein auf 15.000 Quadratmetern Hallenfläche alle anfallenden Arbeiten von qualifiziertem Personal erledigt werden. Zwei Travellifts sorgen für das Kranen von Yachten bis zu 100 Tonnen Gewicht.

http://www.marinasantandrea.it
Info: Hans Mühlbauer (2009)